Nachrichten Archiv

Sehenswert: Das Lebenswerk eines großen Bildhauers - PNP vom 25.08.08

Die „Dengl-Dynastie“ bei der Vernissage im Leonhardimuseum (stehend v.l.): Dominik Dengl, Enkelin Lilly, Paul Dengl, (sitzend v.l.) Karola Dengl, Karolina Dengl, Enkelin Amaya, (vorne v.l.) Paul, Willi, Fanny, Marisa und Marlene. Im Hintergrund sind Werke von Dominik Dengl d. Ä. zu sehen. Foto: Wolfgang Hartwig

Leonhardimuseum in Aigen zeigt Werke von Dominik Dengl dem Älteren - Vor allem sakrale Skulpturen sind zu sehen(Marita Pletter, Aigen am Inn) „Ein Leben für die Bildhauerei“, nämlich das Leben Dominik Dengls des Älteren (1920 von 1998), dokumentiert seit dem Wochenende die als „Gedächtnisausstellung zum zehnten Todestag“ initiierte Werke-Präsentation des großen niederbayerischen Bildhauers. Viele dieser meist sakralen Skulpturen hat der Leiter des Leonhardimuseums, Josef Freund, mit Hilfe...[mehr]


„Ihr seid kein Museumsverein“ - PNP vom 26.08.08

Original „Inntaler Buam“ sind die Gründungsmitglieder (3.v.l.) Franz Stempfl, Fritz und Hubert Frankenberger, Franz Strangmüller und Hermann Mayerhofer mit (v.l.) stellv. Landrätin Gerlinde Kaupa, Bürgermeister Alois Brundobler und (v.r.) Vorstand Ludwig Brenzinger und Gauvorstand Eberhard Eder.

Großer Festtag in Aigen: „Inntaler Buam“ feiern ihr 60-Jähriges Bestehen(di, Aigen am Inn) Als einen Eckpfeiler in der Trachtenarbeit des Dreiflüssetrachtengaus Passau bezeichnete Gauvorstand Eberhard Eder den Heimat- und Trachtenverein „Inntaler Buam“ anlässlich des 60-jährigen Gründungsfestes. Dieses feierten die Aigener Trachtler zusammen mit allen Ortsvereinen, den Trachtenvereinen des Gebietes Inn/Rottal und dem befreundeten Bruderverein aus Aigen im Ennstal gebührend mit einem feierlichen...[mehr]


Mit Schmalzgebackenem lockt man Bären - PNP vom 28.08.08

Willkommen im neuen Reich: Die Bärin schaut sich in ihrem neuen Zuhause, dem Eingewöhnungsgehege, interessiert, wenn auch etwas skeptisch um. Fotos: Gerleigner

Braunbärin Franzi kann Leckereien nicht widerstehen und wagt sich so doch ins Eingewöhnungsgehege(Renate Mandl, Bad Füssing) Die Freiheit musste Bärin Franzi gestern erst einmal schmackhaft gemacht werden. Rund 15 Minuten lang ließ sie sich bitten. Erst als die Tierpflegerinnen sie mit Schmalzgebackenem lockten, wagte sie sich im Bärenpark ganz vorsichtig in die große Freiheit. Nach 25 Jahren auf einer Betonfläche von vier Quadratmetern hat die Braunbärin gestern Vormittag zum ersten Mal in...[mehr]


Schwarzbau legalisieren - Begründung gesucht - PNP vom 02.09.08

Im „Trettland I“ sind nur zwei Wohnungen pro Haus zugelassen - Viele Überschreitungen(mg, Bad Füssing) Ist der Ehrliche der Dumme? Diese Frage stellt sich derzeit im Baugebiet Trettland I. Kommt derjenige weiter, der sich nicht an die Vorgaben des Bebauungsplans hält, einfach baut, wie er will? Es geht um nicht genehmigte, aber vorhandene Wohnungen in diesem Baugebiet, in dem pro Haus nur maximal zwei Wohneinheiten erlaubt sind. Wieder einmal musste sich jetzt der Bauausschuss mit diesem...[mehr]


Wie ein Schwarzbau legalisiert wird - PNP vom 03.09.08

Kaum etwas wurde so gebaut, wie es einst genehmigt war: Läden statt Frühstücksraum, Balkone aus Beton statt aus Holz, Küchen in Appartements. Jetzt bemüht sich die Gemeinde darum, den 30 Jahre alten Missstand zu legalisieren. Foto: Gerleigner

Chalet Swiss entstand in den 70er Jahren - Nie an Bebauungsplan gehalten - Bauausschuss schlägt Lösung vor (Markus Gerauer, Bad Füssing) Eine Wohnung im Dachgeschoss, die an Kurgäste vermietet wird. Ein Appartement, wo in den Plänen ein Kellerraum eingezeichnet ist, eine Massagepraxis in einem Frühstücksraum. Schwarzbauten, illegale Beherbergungs-Räumlichkeiten, bauliche Veränderungen, die nicht den Vorgaben des Bebauungsplans entsprechen. Immer wieder beschäftigt solcher Wildwuchs den Bad...[mehr]


Aus Kriegern wurden Kameraden - PNP vom 03.09.08

Auf eine lange Historie blickt die Krieger- und Soldatenkameradschaft Aigen an diesem Wochenende zurück. Foto: Fotoatelier Mörtlbauer

Die Krieger- und Soldatenkameradschaft Aigen blickt auf 150-jährige Geschichte zurück - Am Wochenende wird gefeiert(di, Aigen am Inn) Ein Verein mit langer Tradition: Ihr 150-jähriges Bestehen feiert an diesem Wochenende die Krieger- und Soldatenkameradschaft Aigen zusammen mit den Ortsvereinen und den Kameradschaften des BKV-Kreisverbandes Passau Land Süd. Über 100 Männer aus den Orten Aigen, Kirchham, Schönburg, Pocking, Würding, Malching, Rotthalmünster und vielen weiteren Orten, wie sich...[mehr]


Eine Westtangente, die im Feld endet - PNP vom 05.09.08

Momentan endet die Westtangente in Bad Füssing an einem Feld in Dürnöd. Foto: Jörg Schlegel

Immer noch kein genauer Zeitplan für den zweiten Bauabschnitt - Grund dafür ist vor allem der fünfastige Kreisel(Bettina Durner, Bad Füssing) Seit 2003 ist das Thema Westtangente in Bad Füssing aktuell, verwirklicht ist allerdings nur der erste Bauabschnitt vom Kreisel bei der OMV-Tankstelle bis zu einem Feld in Dürnöd. Dann ist Schluss, mündet die Straße in ein Feld, obwohl sie eigentlich bis zur Staatsstraße 2110 (Obernberg-Egglfing) weiter führen und so den Ortskern von Bad Füssing vom...[mehr]